Vom Regen bis zum Sonnenschein – Mittelaltermarkt Zweibrücken

Also wenn wir ganz ehrlich sind, die Vorfreude auf den Mittelaltermarkt in Zweibrücken am 12. + 13.10. hielt sich doch in Grenzen. Die Wettervorhersage war leicht frustrierend. Kalt und naß! Lediglich der Samstag sollte trocken sein. Aber, hey: Gutwetterlagern – das kann jeder 😉 Also hiess es am Freitag Packen. Das allseits beliebte Tetris spielen konnte beginnen. Jeder Platz in der neuzeitlichen Kutsche musste ausgenutzt werden. Komisch bei jedem Packen kommt es einem vor als wenn die Ausstattung immer mehr werde würde. Aber ich glaube das geht nicht nur uns so 😉 .

Gegen 15 Uhr waren wir dann auch schon auf der Rennwiese angekommen und haben sofort Tobi von den Waldläufern entdeckt. Ein herzliches Willkommen und dann zeigte er uns auch gleich unseren Platz. Unsere Freunde der Komturei Creutzwald waren noch nicht da, wir wollten ja nebeneinander lagern. So begannen wir also schon mal mit dem Aufbau unseres Lagers. Wir waren fast fertig, da kamen unsere Freunde auch schon an. Gemeinsam machten wir uns daran deren Baldachin zu stellen. Direkt als wir fertig waren, fing es auch schon an zu regnen. Dem Baldachin, zwei Feuerstellenund heißem Met sei dank, wurden wir nicht naß und blieben einigermaßen warm. Abends saßen wir noch lange in lustiger Runde beisammen und verbesserten die Welt 😉

P1060904Der nächste Morgen sah nicht vielversprechend aus. Bewölkt und auch frisch. Craig und ich konnten uns allerdings nicht beschweren, dank vieler Decken und Felle, war es in der Nacht nicht wirklich kalt und das obwohl der Atem im Zelt neblig wurde.

Wie immer erst mal Kaffee. Der Morgen verging somit ganz gemütlich, wenn auch wie erwäht frisch. Deshalb fingen wir auch bald an mit Schnippeln und Kochen: eine Gemüsesuppe mit Fleischeinlage. Das war das optimale Essen für dieses Wetter. Die Suppe wärmte uns bestens von Innen 😉

P1060906P1060907P1060911

 

 

 

Nachmittags fanden sich dann alle Lager zur üblichen Begrüßungsrunde in der Arena ein. Leider -wetterbedingt – waren nicht allzuviele Gäste anwesend. Aber wir hatten dennoch unseren Spaß. Die gute Stimmung wurde etwas getrübt, denn Hans und Tobi gaben bekannt, dass die beiden die Organisation der Märkte abgeben werden. Für uns sehr traurig, da wir die Orga sehr zu schätzen wissen und uns immer pudelwohl gefühlt haben. Wir hoffen, dass die Nachfolge diesen Job genauso gut macht. Aber wir sehen dem Ganzen posititv entgegen.

2013-10-12 10.28.01Je später der Nachmittag, desto voller wurde unser Lager. Immer wieder suchten Tagesgäste das Gespräch. Bei Craig und mir war das Interesse an unserem DunCarron Info-Stand sehr groß. Bei der Komturei ließen die vielen Schwerter vor allem die Kinderaugen leuchten. Wie immer, unser Lager ist stets offen, kamen auch einige Gäste in das Lager, bestaunten das Zelt und fragten allerlei Dinge. Doch auch andere Horden/Lagerer fanden den Weg zu uns. So entstanden viele nette Gespräche und wir hatten sehr viel zu lachen. Was unter anderem an Craigs neuen Freund von Ward el Azur lag. Ja, ihr habt richtig gehört – er hat sich schon wieder einen neuen Freund zugelegt. Immer das Gleiche 😉 So wurde der Abend genauso lustig. Später gab es dann noch die Feuershow.

Der nächste Morgen war anfangs noch recht frisch. Doch gegen Mittag kam die Sonne raus und es wurde wunderbar warm. Dadurch kamen natürlich viele Tagesgäste, welche das schöne Wetter und die tolle Atmopshäre auf dem Markt genießen wollten. Hey und  wir haben es dann auch tatsächlich geschafft, die Einladung ins Lager von Ward el Azur anzunehmen. Dies war quasi eine Meisterleistung, denn eigentlich war bei uns immer Fullhouse.

Es war wie immer ein klasse Wochenende mit tollen Leuten, tollem Essen und jeder Menge Spaß mit unseren Freunden.

Der Abbau erfolgte dann zum Glück bei gutem Wetter, somit hatte sich unsere Befürchtung unser Zelt nochmals aufbauen zu müssen nicht bewarheitet.

Nochmals ein rießengroßes Dankeschön an die Waldläufer für das durchaus gelungene Wochenende.

 

 

 

2 Gedanken zu “Vom Regen bis zum Sonnenschein – Mittelaltermarkt Zweibrücken

  1. Hallo Ceit und Craig,

    ja, es war schon ein sehr interessantes Wochenende und wir freuen uns, dass ihr es geschafft habt zu uns ins Lager zu kommen. Leider hat eurer neuer Freund (Salim von Ward el Azur alias Fred) mehr Zeit für euch gehabt als wir Tanzweiber.
    wie dem auch sei, der Markt gestern war für uns auch ein tolles Erlebnis, zumal wir euch besuchen durften.

    Wir freuen uns auf unsere nächstes Treffen und auf den Markt in Zweibrücken, hoffentlich bei gutem Wetter und bester Laune wie immer.

    Herzliche Grüße
    Shadia (alias Helene)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.